Guter Start in die Saison 2019/2020 | WSCA Online
21.11.2019

In der Nacht vom 29. auf den 30. Juli werden unsere Server modernisiert. Es wird zu einem Ausfall der ganzen Site (wsca.ch) von ca. 3 Stunden kommen. Möglicherweise werden anschliessend einzelnen Funktionen nicht sofort funktionieren. Wir werden die Site am 30. Juli so früh als möglich prüfen und allfällige Fehler beheben.

Ottebächler 215 (Originalvorlage) - 30.10.2019

Guter Start in die Saison 2019/2020

Nach einer wohl verdienten Sommerpause begann nach den Sommerferien die Vorbereitung auf die Saison 2019/2020 und Mitte September fand der erste Vorbereitungswettkampf als Standortbestimmung statt.

Klotener Jahrgangswettkämpfe

Gruppenfoto Am Samstag 21. September startete der Wassersportclub Albis (WSCA) mit der fast kompletten Mannschaft an den Jahrgangswettkämpfen in Kloten. Dieser Anlass fällt in die Vorbereitungsphase für die neue Saison und dient als Formtest Typischerweise sind die jüngeren Schwimmerinnen und Schwimmer an solchen Wettkämpfen jeweils bereits fitter als die Älteren, für die der Trainingsaufbau wichtiger ist.

Die 10-jährigen und jüngeren (von denen 4 im Team waren) durften 50 Meter aller Lagen schwimmen. Die älteren mussten 100 Meter schwimmen. Für alle bestand zusätzlich die Möglichkeit, über 200 Meter Freistil zu starten und an den Staffeln über 4x50 Meter Lagen teilzunehmen.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Der WSCA gewann total 30 Medaillen in Einzelrennen. Diese verteilten sich auf 13 Schwimmerinnen und Schwimmer, von total 20. Alina Hindriks gewann zweimal Gold (50 Meter Rücken und Freistil), einmal Silber (50 Meter Brust) und einmal Bronze (50 Meter Delfin). Tim Joller siegte über 100 Meter Delfin. Cora Bollier machte in allen Disziplinen riesige Fortschritte und konnte ihre seit über einem Jahr ersten zwei Silbermedaillen gewinnen, jeweils über 100 Meter Delfin und 100 Meter Freistil. Lena Schatzlmayr gewann mit einer tollen Leistung über 50 Meter Brust ihre bisher zweite Silbermedaille und belegte über 50 Meter Freistil und Delfin jeweils den undankbaren etwas vierten Rang. Weiter Medaillen gewannen für den WSCA: Leonie Bollier (3 Silber, 1 Bronze), Cédric Gurtner (3 Silber, 1 Bronze), Iloy Lamers (2 Silber, 1 Bronze), Sophia Theiler (1 Silber, 3 Bronze), Melina Brem (2 Bronze), Alex Cervera, Alessio Chechele, Yannic Petrovic und Leandra Dupont (je 1 Bronze).

In der Staffel der Knaben über 4x50 Meter Lagen konnte sich das Team des WSCA in einem hart umkämpften Rennen die Silbermedaille (bzw. den kleinen Pokal) sichern. Iloy Lamers (Rücken), Cédric Gurtner (Brust), Yannic Petrovic (Delfin) und Alex Cervera (Crawl) konnten sich deutlich hinter Kloten 1 und knapp vor Kloten 2 den zweiten Rang sichern und die Teams aus Winterthur, Gossau und Zollikon deutlich hinter sich lassen. Für die erste Mannschaft der Mädchen reichte es leider nur für Rang 4. Melina Brem (Rücken), Leandra Dupont (Delfin), Leonie Bollier (Brust) und Sophia Theiler (Crawl) mussten sich den Teams aus Uster, Winterthur und Gossau geschlagen geben. Die beiden anderen Mädchen-Staffeln belegten die Ränge 8 und 9.

Weiter waren für den WSCA am Start: Eloise Garand, Sabrina Huber, Lya und Neele Niehausmeier, Brianna Ray, Luca Stutz und Noemi Villiger. Das Team wurde von Alexia Voser und Dawn Ray betreut.

Wettkampfseite mit Resultaten, Fotos und Bericht

Trainingswoche in Ottenbach

In den Herbstferien führte der WSCA eine Trainingswoche in Ottenbach durch. So können mit vertretbarem Aufwand die Schwimmerinnen und Schwimmer, welche in den Herbstferien nicht wegfahren, täglich zwei Stunden intensiv trainieren. Das Angebot wurde dieses Jahr von 12 Teilnehmern genutzt und von Alexia Voser und Chiara de Pretto betreut. Am Sontag Nachmittag und an 4 Abenden wurde im Hallenbad Ottenbach intensiv an der Technik gefeilt und hart trainiert.

Urs Künzler, Foto: Gemma Plugge