40. Internationales Hi-Point Meeting Zürich | WSCA Online
01.07.2022

In der Nacht vom 29. auf den 30. Juli werden unsere Server modernisiert. Es wird zu einem Ausfall der ganzen Site (wsca.ch) von ca. 3 Stunden kommen. Möglicherweise werden anschliessend einzelnen Funktionen nicht sofort funktionieren. Wir werden die Site am 30. Juli so früh als möglich prüfen und allfällige Fehler beheben.

40. Internationales Hi-Point Meeting

05. März 2022 - 06. März 2022 | Zürich, Hallenbad Oerlikon (50m-Bahn)

Resultate

40. Internationales Hi-Point Meeting
05.03.2022 - 06.03.2022
Hallenbad Oerlikon, Zürich
Resultatübersicht
Langbahn
Disziplin Rang Zeit alte Bz. Veränderung Reaktion
Leonie Bollier (2006)
50m Rücken 76 0:37.66 0:37.74 100% +0.74
50m Freistil 122 0:32.75 0:32.59 99% +0.79
400m Freistil 44 5:29.34 5:17.50 92% +0.80
Lea Keller (2007)
50m Brust 33 0:38.76 0:39.72 105% +0.72
Yannic Petrovic (2004)
50m Delfin 108 0:30.56 0:30.87 102% +0.82
50m Freistil 110 0:29.69 0:28.85 94% +0.80
100m Delfin 59 1:07.74 1:08.74 102% +0.83

 

Fotos

06. März 2022, Zürich-Oerlikon, Yvonne Petrovic

Fotos in voller Auflösung können durch die darauf abgebildeten Mitglieder bzw. deren Eltern beim Webmaster bestellt werden.

Presseartikel

Pressebericht: HiPoint und Schluefi-Meetings

Anzeiger aus dem Bezirk Affoltern (Originalvorlage) - 26.03.2022

WSCA erfolgreich in Oerlikon und Kloten

Am internationalen HiPoint-Meeting in Zürich Oerlikon durfte eine kleine Gruppe der Schwimmer*innen des Wassersportclub Albis Luft des Top-Schwimmsports schnuppert. Es waren einige europäische Spitzenschwimmer*innen am Start, unter anderem Vizeeuropameister Josif Miladinov aus Bulgarien. Die Schwimmer*innen mussten Qualifikationszeiten erreichen, was vom WSCA Leonie Bollier aus Hedingen, Lea Keller aus Muri und Yannic Petrovic aus Widen geschafft hatten.

Natürlich war klar, dass an diesem Wettkampf primär die persönlichen Leistungen zählten: persönliche Bestzeiten, Limiten für wichtige Wettkämpfe oder Vereinsrekorde - Medaillen waren ausser Reichweite. Das gelang Lea, Leonie und Yannic sehr gut. Lea qualifizierte sich nur für das Rennen über 50 Meter Brust. Sie schwamm super, unterbot ihre bisherige Bestzeit um fast eine Sekunde, was nicht nur neuen Vereinsrekord, sondern auch die Qualifikation für die Sommer-Schweizermeisterschaften bedeutete. Leonie schwamm 50 Meter Rocken, 50 Meter Freistil und 400 Meter Freistil. Über die Sprintdistanzen konnte sie sich in Rücken leicht verbessern und verpasste ihre Bestzeit in Freistil nur ganz knapp. das Rennen über 400 Meter Freistil lief leider nicht ganz so gut. Yannic’s Spezialität ist Delfin. Er unterbot seine Bestzeit über 50 Meter Delfin um 3 Zehntel und über 100 Meter um genau eine Sekunde, was neuen Vereinsrekord bedeutete. Über 50 Meter Freistil blieb Yannic leicht hinter seiner Bestzeit.

Podestplätze in der Gesamtwertung Das Schluefi-Meeting (im Zentrum Schluefweg neben dem bekannten Eishockeystadion) in Kloten war für alle Schwimmer*innen des WSCA offen, das Niveau zwar gut aber nicht mit Oerlikon vergleichbar und vor allem waren insgesamt viel weniger Schwimmer*innen am Start. Der Wettkampf wurde als Mehrkampf gewertet: die besten vier Einzelresultate wurden summiert. Hätte es in den Einzeldisziplinen Medaillen gegeben, hätte der WSCA 5 Goldmedaillen, 4 Silber und 10 Mal Bronze gewonnen. In der Gesamtwertung war der WSCA vor allem bei den älteren sehr erfolgreich. Lea, Leonie und Yannic belegten jeweils Rang 2. Sophia Theiler aus Wettswil wurde dritte. In der Staffel belegten die Damen in der Besetzung Sophia Theiler, Cora Bollier, Lea Keller, Leonie Bollier den ausgezeichneten zweiten Rang. Zusätzlich hat sich Sophia mit 2:30.31 den Clubrekord über 200 Meter Freistil und in 2:43.54 den über 200 Meter Rücken geholt, Lea den über 50 Meter Brust in 38:59.

Die weiteren Ränge in der Gesamtwertung (jeweils in Jahrgangskategorien): 5. Eloise Garand, 6. Cora Bollier, 9. Cédric Gurtner, 10. Loek Lamers, 11. Brianna Ray. Detaillierte Resultate sowie Fotos und weitere Informationen: www.wsca.ch.

Urs Künzler